Informationen

Bitte bei der Ankunft beachten:
Jeder Teilnehmer möchte sich bei Ankunft an der zuständigen Orga melden, das Fahrzeug ist auf der rechten Seite vor der Schranke abzustellen so dass noch ohne Probleme der Gegenverkehr passieren kann! An der Orga wird jedem anzumeldenden Teilnehmer ein Armband angelegt. Mit diesem Armband hat der Teilnehmer ungehindert Zugang zum Wildpark und auf die Veranstaltungsfläche des Mittelaltermarktes.

Bitte beachten:
Es werden keine Armbänder für Teilnehmer ausgegeben die sich nicht persönlich an der Orga anmelden! Die Ausgabe der Armbänder endet Samstags vor dem Markt um 9:30 Uhr. Alle Teilnehmer die danach anreisen, müssen Eintritt über die Kasse zahlen. Hunde sind jederzeit an der Leine zu führen! Kotbeutel sind zu verwenden!

Parkausweise:
Werden bitte ausgedruckt und ausgefüllt am Anreisetage mitgebracht. Für alle die keinen Parkausweis mitbringen sollten, können vor Ort eine begrenzte Anzahl zur Verfügung gestellt werden. Die Parkausweise müssen gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe angebracht werden.WICHTIG:Unterschrift & Stempel von der Orga berechtigen zum Parken!

Aufbau:
Die Teilnehmer können schon 1 Woche vor Marktbeginn aufbauen. Der Aufbau muss jedoch am Frühlingsmarkt bis Samstags vor dem Markt 9.00 Uhr und am Sommermarkt Freitags bis 15:00 Uhr (Spätanreisende bis Samstag 9:00 Uhr) beendet sein. Der Veranstalter lädt alle Lagergruppen dazu ein, Ihren Aufenthalt -Vor- und -Nach- den Hauptlagerzeiten zu verlängern. (Bitte vorher anmelden)

Marktöffnungszeiten Frühlingsmarkt:
Samstag, 04.04.2020 ab 10.00 Uhr bis ca. 22.30 Uhr
Sonntag, 05.04.2020 ab 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Marktöffnungszeiten Sommermarkt:
Freitags: 31.07.2020 ab 16.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Samstag: 01.08.2020 ab 10.00 Uhr bis 24.00 Uhr
Sonntag: 02.08.2020 ab 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Abbau:
Sonntags ab 19.00 Uhr aber erst nach Freigabe durch den Verantwortlichen! Durch die Vielzahl an Besuchern, kann der Veranstalter die Abbauzeiten korrigieren, das Einfahren mit den Transporten zum Abbauen ist nur nach Absprache mit den Verantwortlichen gestattet!

Erscheinungsbild:
Als Teilnehmer der Veranstaltung sollte das äußere Erscheinungsbild der Veranstaltung angepsst sein; d.h. Kleidung, Zelte, Marktstände, Warenangebot… Jeder Teilnehmer hat dafür Sorge zutragen, das der Stand/Lager/Zelt ausreichend ausgeleuchtet wird.

Müll und Sanitärgebühr:
Für die Nutzung der Sanitäranlagen (Dusche & WC & Wasser ) sowie die Müllentsorgung wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 5 Euro für Personen ab dem 16. Lebensjahr erhoben. Diese sind bei Ankunft an der Orga in Bar oder bei Rechnungsstellung im vorraus an die im Vertrag angegebene Bankverbindung zu entrichten. Während der Veranstaltung werden die Toilettenanlagen gereinigt. Es ist zu gewährlreisten daß jeder Teilnehmer die Toilettenanlagen auch vor oder nach der Veranstaltung sauber hinterlässt und sein Toilettenpapier und Hygieneartikel selbst organisiert!

Lagerstätte/Standplatz/Sauberkeit:
Es ist stetig auf Sauberkeit im Umkreis von 2 Metern um den Stand/Lager/Zelt zu achten! Die Vergabe der Standplätze obligt dem Veranstalter, ein Anspruch auf einen bestimmten Standplatz besteht nicht!

Es ist darauf zu achten, das nur Mittelalterliche Zelte und Einrichtungsgegenstände erlaubt sind.
Sahara sowie Pfadfinderzelte, Hauszelte, Wurfzelte und Pavillions sind nicht erlaubt.(Plastikboden, Reißverschluss & Fenster)

Versicherung/Ausschluss/Verweigerung der Teilnahme:
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung:

  • für Personen oder Material, sowie für die An- und Abfahrt der Personen, welche an der Veranstaltung teilnehmen
  • für Personen die den Markt besuchen und einen Schaden an Waffen, Marktständen und anderen Gegenständen erlangen, welche den Marktteilnehmern gehören.
  • für Schäden, die durch einen dritten oder durch höhere Gewalt (Sturm, Regen, Gewitter) entstehen.
  • für Brandschäden wird keine Haftung übernommen.
  • Für Personenschäden & Verletzungen bei Freikämpfen & Schlachten
  • für Schäden durch selbst verschuldetes Entfachen von Feuer jeglicher Art

Ausschluss und/oder Verweigerung der Teilnahme durch den Veranstalter wenn:

  • der Teilnehmer sich nicht an das Gesamtbild der Veranstaltung hält
  • der Teilnehmer die Ordnung auf dem Gelände und der Veranstaltung stört.

Im Falle einer Verweigerung bzw. eines Ausschlusses kann der Teilnehmer keine Regressansprüche stellen oder die Rückzahlung der geleisteten Gebühren/Standgelder beanspruchen.

Die Weisungen des Veranstalters und seinem Organisationsteam ist während der gesamten Veranstaltungszeit und darüber hinaus jederzeit Folge zuleisten.

Strom:
Wird nur Gastronomieständen zur Verfügung gestellt. Defekte Strom und Kabelleisten sind verboten.
Es dürfen ausschließlich Spritzwasser geschützte (IP44) Leitungen verlegt werden. Jede Leitung muss (VDE) geprüft sein! Kabelstärke bis 220V = 1,5qmm, Kabelstärke für Starkstrom = 2,5qmm.
Markthändler bekommen nur in Ausnahmefällen bei vorheriger Absprache mit dem Veranstalter Strom zur Verfüfung gestellt. Stromweitergabe durch Verlängerungen oder das anschließen nicht angemeldeter Teilnehmer wird geahndet und führt zum Ausschluss der Veranstaltung!

Lebenswichtige Geräte:
Nach Absprache wird in der Nacht von 22:00 Uhr – 08:00 Uhr Strom für Beamtungsgeräte zur Verfügung gestellt.

Sicherheit/Feuerlöscher/Gasprüfung/Hygienevorschriften:
Jeder Teilnehmer muss über einen gültigen und geprüften Feuerlöscher (6KG) sowie eine Löschdecke verfügen. Gastronomiestände mit Fritteusen müssen darüber hinaus über einen mit „F“ für Fettbrand gekennzeichneten Feuerlöscher verfügen. Gasgeräte und deren Anschlüsse müssen durch ein Sachkundigen geprüft sein.

Lagergruppen müssen Ihre Feuerstellen zusätzlich mit einem Wassereimer/Löscheimer ausstatten! Feueraushübe sind nach Abbau eigenständig zu schließen!
Offene Feuerstellen dürfen nicht unbeaufsichtigt bleiben! Feuerstelle = Wachmann!
Die Saarländische Hygiene Verordnung ist jederzeit einzuhalten!

Rücktritt/Konventionalstrafe/Rechtliches:
Ab 2 Wochen vor Veranstaltung ist ein Rücktritt des Vertrages ausgeschlossen! Bei Absage oder Nichterscheinen ist eine Rückerstattung der Standgebühr/Teilnehmergebühr nicht mehr möglich.

Bei einer unentschuldigten Nichtteilnahme an der Veranstaltung, wird eine Konventionalstrafe in Höhe von € 500,- an den Veranstalter fällig. Ausnahmen sind Hintergründe aufgrund Krankheit, Tod oder höherer Gewalt zb. Unfall etc. diese müssen dem Veranstalter schnellst möglich (bei Krankheit usw. in Schriftform) angezeigt werden.

Bei Absage der Veranstaltung wegen zb. höherer Gewalt etc. die nicht durch den Veranstalter verschuldet sind, ist eine Haftung vom Veranstalter dem Teilnehmer gegenüber ausgeschlossen.